Laura & Wilson

 

Kindheitserinnerungen sind für die meisten Menschen etwas besonders Wertvolles:

Kuchenbacken mit der Oma, weiße Weihnachten, der erste Urlaub am Meer …

Lauras Erinnerung an ihre Kindheit war schon immer diffus: So vieles war nicht greifbar, im Dunkeln, einfach … weg.

Aber wie sollte man etwas vermissen, von dem man nichts weiß?

Laura wunderte sich zwar über die Lücken und die „verlorene“ Zeit, aber das Leben bleibt nicht stehen: Sie wurde erwachsen, machte eine Ausbildung, lebte ihr Leben – bis sie als junge Frau Opfer einer Vergewaltigung wurde.

Neben dem psychischen Trauma stellten sich noch körperliche Symptome ein:

Schwindel, Taubheitsgefühl und immer wieder unerträgliche Schmerzen. Was folgte, war eine Odysee von Arztbesuchen, ohne Ergebnis.

Als sich auch noch Depressionen einstellten, begann Laura eine Psychotherapie und endlich drang Licht in das jahrzehntelange Dunkel, welches ihre Kindheitserinnerungen überschattete: Laura wurde sexuell missbraucht, in einem Ausmaß, dass fernab jeglicher Vorstellungen liegt. Der Weg, dieses Trauma zu überleben, war die Spaltung ihrer Persönlichkeit. Es entwickelten sich eigenständige Personen mit eigenen Erinnerungen, um Laura vor diesen Erinnerungen zu schützen.

Seit über zehn Jahren kämpft Laura:

Mit Unterstützung ihres Therapeuten kämpft sie gegen die Dämonen der Vergangenheit, sie erobert sich ein eigenes Leben zurück, eine eigene kleine Familie. Und auch hier gab ihr ein Hund großen Rückhalt bis er 2009 mit zwölf Jahren starb.

IMG_20141129_151432679-575x1024Seit 2012 ist Wilson an ihrer Seite:

Ganz bewusst entschied Laura sich für einen Foxterrier: agil sollte ihr Begleiter sein, fröhlich und lebendig. Tatsächlich sprüht der kleine Wilson vor Energie und Lebensfreude. Er begleitet Laura ins Büro, sie gehen zusammen auf den Hundeplatz und Laura absolvierte mit ihm zusammen sogar den VDH-Hundeführerschein, als Beste von allen Teilnehmern!

Laura und Wilson sind ein super Team.

Einige spezielle Hilfestellungen muss Wilson allerdings noch lernen und dabei benötigen Laura und er kompetente Anleitung. Unter anderem die Zusatzausbildung zum Hearing Dog, da eine von Lauras Innenpersonen  gehörlos ist. Er soll beispielsweise den klingelnden Wecker anzeigen oder vor einem von hinten kommenden Fahrrad zu warnen.


Im Namen von Laura, ihrer Familie und natürlich Wilson, bitten wir herzlich um Ihre Spenden zur Finanzierung der Ausbildung.

 

Die Kommentare wurden geschlossen